Mit unserem Leitfaden bekommt man die richtigen Informationen und Hinweise, um im eigenen Unternehmen oder Betrieb die Praktiken der Gleichstellungsmaßnahmen anwenden und selbst entwickeln zu können. In unserem Leitfaden findet man als Erstes die wichtigen einleitenden Hinweise de zur Einführung der Praktiken zu beachten sind. Nur mit der Berücksichtigung kann eine professionelle Planung umgesetzt werden.

Der E-Quality Management Leitfaden in der Praxis

Der Leitfaden bietet dazu noch die Umsetzung und Kontrolle der Erfolge bei der Umsetzung von Maßnahmen. Nach den einleitenden Tipps findet man wichtige Maßnahmen zur Umsetzung in die Praxis. Es werden nicht nur die Tipps zum Erschließen von weiblichem Potenzial erwähnt, sondern auch wie man Beruf und Familie für Mann und Frau besser vereinen kann. Eine wichtige Maßnahme im Handbuch ist auch die Erschaffung einer familienfreundlichen Struktur des gesamten Unternehmens.

Informationen zur Benachteiligung von Frauen in Betrieben

Man findet im Leitfaden wichtige Hinweise zu bestehenden Benachteiligungen von Frauen im Beruf. Hinweise, die man in die Personalpolitik des Unternehmens einbringen kann und damit für die Verbesserung der Gleichberechtigung sorgt. Mit dem Handbuch bekommt man die Informationen und Vorgehensweisen zur Prüfung der Strukturen an die Hand um Organisation und die Kultur des Unternehmens zu überprüfen. Ebenso zeigt der Leitfaden wie man die diskriminierenden Prinzipien des Unternehmens aufdeckt. Durch Praxishinweise bekommt man erklärt, wie man die Motivation und die Qualifizierung des weiblichen Geschlechtes fördern kann und dazu ein erhöhtes Engagement erreicht. Diese Verbesserung wird maßgeblich zum Erfolg des Unternehmens beitragen. Auch eine leistungsgerechte Beurteilung von Frauen, aber auch von Männern wird aufgezeigt und an Beispielen erläutert. Es ist wichtig, eine Vereinbarkeit von Arbeit und Familie zu fördern und dies in Maßnahmen zu verbessern. Durch die Klärung der Interessen der Mitarbeiter und der Mitarbeiterinnen kann festgestellt werden, mit welchem Gleichstellungsmaßnahmen im Betrieb zu arbeiten sind. In Abhängigkeit der unternehmerischen Gegebenheiten kann anschließend ein Maßnahmen- und Umsetzungskatalog erstellt werden.

 Checklisten
Um Ihnen die Bewertung der Ausgangsituation in Ihrem Unternehmen und die Planung von Gleichstellungsmaßnahmen zu erleichtern, stellen wir Ihnen eine Reihe von Checklisten zur Verfügung. Sie finden die entsprechenden Checklisten immer im Anschluss an die jeweiligen Kapitel.
 Rechtsgrundlagen
Wir geben Ihnen auch Hinweise auf Rechtsgrundlagen, die bei der Einführung und Umsetzung von Gleichstellungsmaßnahmen zu beachten sind. Über Gleichstellungsgebote und Diskriminierungsverbote hinaus sind arbeits- und sozialrechtliche Gesetzesgrundlagen und betriebliche Mitbestimmungsrechte zu berücksichtigen. Sie finden die relevanten Rechtsgrundlagen immer im Anschluss an die jeweiligen Kapitel.
 Tipps
Tipps zu weiterführender Literatur, zu Online-Informationsdiensten und Hinweise auf Institutionen und Organisationen, die Sie bei der Entwicklung und Umsetzung von Maßnahmen unterstützen können, ergänzen das Angebot. Suchen Sie nach Förderprogrammen, Beratungseinrichtungen und Literatur in unserem Internetangebot www.e-quality-management.de.
 Aus der Praxis
Beispiele zu vorbildlichen Anwendungspraktiken in Unternehmen runden die Darstellung ab. Die Firmenportraits finden Sie unter der Rubrik “Aus der Praxis” in unserem Internetangebot www.e-quality-management.de.

 Leitfaden

Die Entwicklung dieses Leitfadens wurde durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert. Der Leitfaden wurde von Marion Esch unter Mitarbeit von Dorothea Jansen erstellt. Das Copyright und die inhaltliche Verantwortung liegen bei der Europäischen Akademie für Frauen in Politik und Wirtschaft Berlin e.V.